Lager - Lagerregeln

Gültig für ab den Herbstlager Anmeldungen 2018 (für Pfingst- und Sommerlager bitte unten stehende Regeln beachten)

Unsere kleinen aber wichtigen Regeln:
  • Eltern haften bei Sraftaten (z.B. Diebstahl) für ihre Kinder!
  • Der Genuss von Nikotin und anderen Drogen ist strengstens untersagt!
  • Der Verzehr von Alkohol ist verboten!
  • Trampen ist strengstens untersagt.
  • Jegliche elektronischen Geräte (abgesehen von Kameras) sind während des Lagers strengstens verboten und werden nach der Busfahrt von den Betreuern eingesammelt und bis zum Ende des Lagers sicher verwahrt.
  • Das Entfernen vom Lager ohne Betreuer außerhalb des Programms ist nur in Gruppen von mindestens 3 Personen und nach Abmeldung bei einem der Leiter erlaubt.
  • Lagerprogramm ist Pflichtprogramm.
  • Die Schlafräume/Zelte der anderen, sowie die Tagungsräume der Betreuer sind tabu.
  • Die Küche/Das Küchenzelt, sowie das Materialzimmer/-zelt werden nur von Leitern oder mit ausdrücklicher Erlaubnis (z.B. Küchendienst) betreten.
  • Wir erwarten von allen Lagerteilnehmern vernünftiges Gruppenverhalten, z.B. Pünktlichkeit bei vereinbarten Treffen, Akzeptanz der anderen Lagerteilnehmer.
  • Niemand schläft in "fremden" Zimmern/Zelten, gilt besonders für Zimmer/Zelte des anderen Geschlechts.
  • Nachtruhe heißt auch Nachtruhe!
  • Die von uns gemachten Fotos aller Mitfahrer dürfen später auf unserer Homepage veröffentlicht und zu Werbezwecken der Katholischen Jugend Sürth verwendet werden. Unerwünschte Fotos werden natürlich nach kurzem Hinweis entfernt.
  • Den Anweisungen/Anordnungen der Leiter ist Folge zu leisten.
  • Des weiteren ergeben sich vor Ort immer wieder Regeln, die direkt zum Lagerstart bekannt gegeben werden!

    Die Lagerleitung, welche in unseren Lagern stets das Betreuer-Team ist, behält sich vor, Teilnehmer nach wiederholtem oder schwerwiegendem Verstoß und/oder vorheriger Warnung auf Kosten der Erziehungsberechtigten nach Rücksprache mit diesen frühzeitig nach Hause zu schicken.

    Hierzu gibt es folgende Möglichkeiten:
  • Abholung durch die Erziehungsberechtigten oder einen Beauftragten
  • Rückreise mit der Bahn, Bus oder ggf. Flugzeug (jeweils mit Begleitservice)



    ergänzt am 20.11.2015

    Unsere kleinen aber wichtigen Regeln:
  • Eltern haften bei Sraftaten (z.B. Diebstahl) für ihre Kinder!
  • Der Genuss von Nikotin und anderen Drogen ist strengstens untersagt!
  • Der Verzehr von Alkohol ist verboten!
  • Trampen ist strengstens untersagt.
  • Gameboys und andere Videospiele bleiben zu Hause.
  • Ebenso bleiben zu Hause: Walk- bzw. Discman, MP3- oder Mini-Disc-Player u.ä..
  • Mobiltelefone werden im Lager nach der Busfahrt von den Betreuern eingesammelt und sicher verwahrt, bis zum Ende des Lagers.
  • Das Entfernen vom Lager ohne Betreuer außerhalb des Programms ist nur in Gruppen von mindestens 3 Personen und nach Abmeldung bei einem der Leiter erlaubt.
  • Lagerprogramm ist Pflichtprogramm.
  • Die Schlafräume/Zelte der anderen, sowie die Tagungsräume der Betreuer sind tabu.
  • Die Küche/Das Küchenzelt, sowie das Materialzimmer/-zelt werden nur von Leitern oder mit ausdrücklicher Erlaubnis (z.B. Küchendienst) betreten.
  • Wir erwarten von allen Lagerteilnehmern vernünftiges Gruppenverhalten, z.B. Pünktlichkeit bei vereinbarten Treffen, Akzeptanz der anderen Lagerteilnehmer.
  • Niemand schläft in "fremden" Zimmern/Zelten, gilt besonders für Zimmer/Zelte des anderen Geschlechts.
  • Nachtruhe heißt auch Nachtruhe!
  • Die von uns gemachten Fotos aller Mitfahrer dürfen später auf unserer Homepage veröffentlicht und zu Werbezwecken der Katholischen Jugend Sürth verwendet werden. Unerwünschte Fotos werden natürlich nach kurzem Hinweis entfernt.
  • Den Anweisungen/Anordnungen der Leiter ist Folge zu leisten.
  • Des weiteren ergeben sich vor Ort immer wieder Regeln, die direkt zum Lagerstart bekannt gegeben werden!

    Die Lagerleitung, welche in unseren Lagern stets das Betreuer-Team ist, behält sich vor, Teilnehmer nach wiederholtem oder schwerwiegendem Verstoß und/oder vorheriger Warnung auf Kosten der Erziehungsberechtigten nach Rücksprache mit diesen frühzeitig nach Hause zu schicken.

    Hierzu gibt es folgende Möglichkeiten:
  • Abholung durch die Erziehungsberechtigten oder einen Beauftragten
  • Rückreise mit der Bahn, Bus oder ggf. Flugzeug (jeweils mit Begleitservice)
  • Rückreise mit Begleitung eines Leiters (Die Hin- und Rückfahrtkosten des Leiters werden ebenfalls von den Erziehungsberechtigten getragen)


    Zurück

  • Jahr 2018



    Altkleidersammlung
    14. April
    Hier gab es eine Änderung

    Pfingstlager
    18.-22. Mai Anmeldung

    Pfarrfest
    08. Juli

    Sommerlager
    10.-25. August Anmeldung

    Herbstlager
    12.-19. Oktober

    © 2009-2010 by Michael Duppré
    Beste Ansicht mit Mozilla Firefox und 1152 x 864 / 1024 x 768 Auflösung
    Administration
    Interner Bereich

    hit counters